Kindern in Peru „hören“ helfen

Hallo,

mein Name ist Mirjam Richter, ich bin 21 Jahre alt und wohne in Dinkelscherben. Seit 5 Jahren arbeite ich als Hörgeräteakustikerin und habe zusätzlich eine Ausbildung zur Pädakustikerin (Kinderanpassungen) gemacht.

miriam-richter

Im September 2013 fliege ich ehrenamtlich für ein Jahr nach Peru um dort zusammen mit der Organisation „weltwärts“ (dem Freiwilligendienst des Bundesministerium für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit), schwerhörigen Kindern zu helfen.

Da die ärztliche Versorgung in Peru völlig unzureichend ist werden viele Schwerhörigkeiten weder entdeckt noch behandelt. Kinder können dadurch die Sprache nicht richtig erlernen und ein Schulbesuch ist sehr schwierig. Damit fehlen die Grundvoraussetzungen für ein selbstständiges Leben:

Sie stehen am Rande der Gesellschaft! Hier ist unsere Hilfe gefordert und so können Sie helfen, dass Kinder ein normales und unbeschwertes Leben führen dürfen: Ich freue mich über jede Unterstützung in Form von Sach- und Geldspenden.

1. Sachspenden
nicht mehr gebrauchte, funktionstüchtige Hörgeräte nehme ich gerne mit nach Peru. Hier können Sie Ihre Sachspenden abgeben:

  • Pfarrbüro Zusmarshausen, Arnulfstr. 16
  • Hörzentrum Böhler Augsburg, Halderstr. 29
  • Hörzentrum Böhler Neusäß, Remboldstr. 4
  • Hörzentrum Böhler Schwabmünchen Feyerabendstr. 13
  • Hörzentrum Böhler Gersthofen, Augsburger Str. 22

2. Finanzielle Unterstützung
wird für den Transport eines Hilfmittelcontainers mit diversen medizinischen Verbrauchsartikeln, Werkzeugen, Laborgeräten, Fräsen und Messtechnik benötigt.

Spendenkonto Evangelische Kirchengemeinde
Kreissparkasse BLZ 720 501 01
Kontonummer: 101 451

Auf Wunsch erhalten Sie eine Spendenquittung.

Infoflyer „Kindern in Peru hören helfen“

zurück zu Übersicht

nach oben